Rundflug übers Riff: Ein Naturwunder aus der Luft betrachtet

| Kategorie: Landschaften, Anekdoten

Aus der Luft bieten sich ganz neue Perspektiven auf das wunderschöne Great Barrier Reef vor Australiens Nordostküste. Bild: Burkhard Beintken / australien-fotograf.de
Es zählt zu den sieben Weltwundern der Natur und ist das größte Korallenriff der Welt. Aber nicht nur seine schiere Größe, sondern seine Vielfalt und die Schönheit jedes einzelnen Teils machen es so faszinierend: Das Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens. Während bunte Korallen, exotische Fische oder riesige Schildkröten naturgemäß am besten unter Wasser zu beobachten sind, empfiehlt sich auch ein Blick aus der Luft: Per Hubschrauber oder Flugzeug eröffnen sich ganz neue, spannende Perspektiven auf dieses gigantische Wunder der Natur.

Ich werde ihn nie vergessen, meinen ersten Flug mit einem Helikopter. Zumal schon der Weg dorthin atemberaubend war: Von Cairns ging es mit dem Bus die wunderschöne Küstenstraße hinauf in das mondäne Küstenstädtchen Port Douglas. Dort stieg ich auf einen Katamaran und fuhr hinaus aufs Meer. Nach gut neunzig Minuten hielt das Boot an einer künstlichen Insel am äußersten Rand des Great Barrier Reef. Auf dem Schwimmponton gab es ein kleines Restaurant und Umkleidekabinen, ein Untergeschoss mit Panoramafenstern zum Riff und natürlich jede Menge Ausrüstung für Taucher und Schnorchler. Und es gab dort eine weitere kleine Insel, die aussah wie ein paar zusammengezimmerte Paletten. Und auf eben jener kleinen Plattform stand der Helikopter für meinen Premierenflug bereit.

Mit einem kleinen Motorboot ging es vom Schwimmponton zur Helikopterplattform. Die Rotoren liefen, ich durfte neben dem Piloten Platz nehmen. Dann ging es los: Das Heck hob sich ein wenig, dann glitt der Heli schräg nach vorne weg, nur wenige Meter über der Wasseroberfläche. Was soll ich sagen – es war atemberaubend: die Bewegung des Hubschraubers, dieses Gleiten über das Wasser und der Blick von oben auf die Korallen und die sich weiß brechenden Wellen. Das Riff sieht in der Draufsicht aus ein paar Metern mehr völlig anders aus als mit dem schrägen Blickwinkel vom Boot. Mit jedem Meter, den der Helikopter stieg, bekam ich einen größeren Überblick – und eine leise Ahnung davon, wie groß das Riff ist. Aufgereiht wie an einer Perlenkette ziehen sich die Ansammlungen von Korallen in unendlich vielen Blau- und Grüntönen, durchsetzt vom Weiß der sich brechenden Wellen, kilometerweit. Hier am Agincourt Reef, der äußeren Kante des Riffs, laufen so genannte „Ribbons“ entlang des australischen Kontinentalsockels. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Doch die wahre Größe dieses weltgrößten Lebewesens erschließt sich erst aus dem Weltall, wie Satellitenbilder zeigen. Das Great Barrier Reef zieht sich auf einer Länge von rund 2300 Kilometern entlang der australischen Nordost-Küste. Das ist etwa so weit wie von Berlin bis zur isländischen Hauptstadt Reykjavik oder von München nach Moskau. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass seine Fläche in etwa der Fläche Deutschlands entspricht.

Neben dem spektakulären Helikopterflug vom Wasser aus gibt es übrigens auch Hubschrauberflüge von Cairns und Port Douglas über das Riff. Etwas günstiger aber auch weniger spektakulär sind Rundflüge per Flugzeug, die ebenfalls von Cairns aus angeboten werden. Da man sich am Riff auch einen Tauchgang nicht entgehen lassen sollte, muss man Flug und Tauchgang zeitlich allerdings gut planen. Was zertifizierte Taucher wissen, den Schnuppertauchern am Riff aber vielleicht nicht bekannt ist: Nach einem Tauchgang muss man wegen des Höhen- und Druck-Unterschiedes je nach Tauchtiefe ein oder mehrere Tage warten, bis man wieder fliegen darf.

Cairns ist ein idealer Ausgangpunkt für Ausflüge zum Riff: Hier liegen die Korallen nur etwa 30 Kilometer vor der Küste, während es z.B. in Gladstone etwa 250 Kilometer sind. Zudem ist Cairns gleichzeitig das Tor zum Riff wie zum tropischen Regenwald in Australiens Norden. Sehr empfehlen kann ich dabei auch die Fahrt entlang der Cairnser Nordstrände bis nach Port Douglas: Die Route ist eine der schönsten Küstenstraßen Australiens. Viele Ausflüge in den tropischen Regenwald führen ohnehin über diese Route, auch viele Riff- und Tauchausflüge, die von Port Douglas aus starten, bieten einen Shuttle-Service mit Vans oder Bussen von und nach Cairns an. Ich selbst habe einige Ausflüge und Tauchtouren mit Quicksilver Cruises gemacht und kann diesen Anbieter absolut empfehlen.


Dieses und weitere Bilder vom Great Barrier Reef gibt es im Album „Riff“

Hier gibt es das Bild direkt im Shop

www.quicksilver-cruises.com

www.cairnsinfo.com

www.visitportdouglasdaintree.com.au

 

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

australien-fotograf.de: Bilder und Berichte aus Australien

In diesem Blog finden Sie Infos, Berichte und Anekdoten von meinen Reisen nach Australien. Zahlreiche Fotos aus Australien gibt es in den Bilder-Galerien auf meiner Homepage australien-fotograf.de. Die Bilder können Sie auch als exklusive Abzüge auf hochwertigen Foto- und Künstlerpapieren sowie auf Leinwand, Alu-Dibond und hinter Acrylglas kaschiert kaufen.

RSS Feed

 

Facebook

Google Plus

Twitter

 

Australien-Fotograf.de

Bilder, Berichte und Anekdoten, gesammelt während mehrerer Reisen in das fantastische Land Down Under: Dafür steht dieser Australien-Blog. Wer mit welcher Motivation und Faszination hinter diesem Projekt zur Reisefotografie steht, das lesen Sie hier.

Weitere Infos gibt's auch in meinem Flyer.

 

Hochwertige Abzüge


Fotokunst für Ihre Wand: Die Bilder zu den Geschichten können Sie auch als hochwertige Abzüge in Galeriequalität kaufen:

 

Leinwand
auf Massivholz-Trägerrahmen

 

Foto hinter Acrylglas
auf stabiler Aluminium-Platte

 

Foto im Galerierahmen
mit Passepartout

 

Premium-Druck für Ihren Rahmen:

  • Fotopapier Fujicolor Crystal Archive DP II
  • Hahnemühle-Künstlerpapier Fineart Pearl

 

Aufhängung inklusive:

  • Massiver Holzrahmen bei den Leinwänden
  • stabile Metallaufhängung auf der Rückseite der Rahmen und Aluminium-Platten

 

Alle zur Verfügung stehenden Produkte / Materialien, Größen und die Preise finden Sie hier.

 

Bestellen können Sie die Fotos direkt in den Bilder-Galerien.

__________________

Anzeige:

__________________

 

Fragen, Wünsche und Feedback

 

Für Fragen, Wünsche und Feedback rund um meine Bilder und Berichte steht Ihnen das Kontaktformular zur Verfügung.

Das gilt auch bei Interesse an Fotos für Print- und Online-Veröffentlichungen oder einer Ausstellung in Ihren Räumen.

Ich freue mich auf Kontakte zu anderen Australien-Fans und auf Ihr Feedback!

Ihr Australien-Fotograf

Burkhard Beintken

 __________________

Anzeige:

Anzeige Australien-Shop Münster

__________________

Foren

www.australien-forum.com.au
www.forum-australien.com
www.australien-forum.de

Bloglisten

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

onlinestreet.de

Redaktionell ausgewählte Webseiten zum Thema:
Australien » Bildergalerien

__________________